Herzlich willkommen im romantischen Sorpetal!

Blick über das Sorpetal
Blick ins obere Sorpetal
Blick vom Wilzenberg ins Sorpetal
Blick über die Rellmecke nach Mittelsorpe


Rehsiepen

Blick auf Rehsiepen


Als oberstes Dorf im Sorpetal erreichen wir auf unserer Tour Rehsiepen, den mit 125 Einwohnern zweitgrößten Ort im Tal. Der als Flurbezeichnung „im Rhesypen“ um 1600 und 1840 in der Oberkirchener Statistik erstmals erwähnte Ort, ist der jüngste Ort im Sorpetal. Viele der an den zwei parallel verlaufenden Straßen; der Sommerseite (heute Sorpetalstraße) und der Winterseite angesiedelten Häuser sind im Sauerland-üblichen Fachwerkhausstiel erbaut. Das wohl bekannteste Haus ist das von dem Ehepaar Michels liebevoll restaurierte alte Forsthaus. Die meisten Gebäude sind Privathäuser. Daneben gibt es einige Wochenendhäuser, Pensionsbetriebe und Betriebe mit Ferienwohnungen. Früher gehörte fast zu jedem Haus eine kleine Landwirtschaft zur Eigenversorgung. Die landwirtschaftlichen Flächen an den Hängen um den Ort sind heute an größere landwirtschaftliche Betriebe aus Ober- und Mittelsorpe verpachtet, um der „Verwaldung“ bis an den Ortsrand vorzubeugen.